L.W.C. Michelsen im Ausnahmejahr 2020

L.W.C. Michelsen im Ausnahmejahr 2020

„Im vergangenen Januar hätten wir uns alle niemals vorstellen können, was das Jahr  bringen würde“, blickt Jan Erik Peters, einer der beiden Geschäftsführer von L.W.C. Michelsen (rechts im Bild), auf das Pandemie-Jahr 2020 zurück. 

Seit das Familienunternehmen L.W.C. Michelsen vor über 200 Jahren in Hamburg gegründet wurde, hat die Familie Peters schon einige Krisen und zwei Weltkriege bewältigt. Mit der Pandemie hat die 7. Generation einen ähnlich dramatischen Einschnitt miterlebt.

„Uns lag es in den vergangenen Monaten besonders am Herzen, unser Unternehmen so sicher wie möglich durch diese stürmische Zeit zu steuern. Schließlich tragen wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verantwortung. Und ihr konnten wir auch in dieser Ausnahmesituation nachkommen. Unser Team stand loyal zu uns und war immer für unsere Kunden da.“ Dass der Einzelhandel in den vergangenen Monaten sehr viel verkraften musste, macht Jan Erik Peters nachdenklich: „Für viele ist diese Pandemie existenziell, bewältigen können wir sie alle nur gemeinsam.“ 

Seinen Optimismus hat er in dem vergangenen Jahr jedoch nicht verloren und für 2021 wichtige Zukunftsthemen auf die Firmenagenda gesetzt. 2021 wird in der Produktentwicklung wieder ausgiebig getüftelt und fleißig ausprobiert, um den Kunden ein gewohnt hochwertiges Sortiment mit ausgewählten Köstlichkeiten und Manufaktur-Produkten anbieten zu können.

„Neben der Produktentwicklung werden wir in diesem Jahr auch wieder weitere Schritte im Bereich Nachhaltigkeit gehen“, erklärt Jan Erik Peters. Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielen bereits seit vielen Jahren eine wichtige Rolle bei L.W.C. Michelsen: Das fängt bei der Beschaffung der Zutaten an und führt über nachhaltigen Energieressourcen bis hin zur umweltfreundlichen Verpackung der hochwertigen Manufaktur-Produkte. „Unsere hohen Qualitätsstandards gelten nicht nur für unser Sortiment, sondern für das große Ganze - das ist mir persönlich sehr wichtig."