Mehr als gesenkte Mehrwertsteuer

Mehr als gesenkte Mehrwertsteuer Seit dem 1. Juli ist die temporäre Reduktion der Umsatzsteuer in Kraft: Statt sieben Prozent wird die Mehrwertsteuer fünf Prozent betragen, der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent reduziert sich auf 16 Prozent. Ziel: eine wirtschaftliche Entlastung der Deutschen in der Corona-Krise. Die Entscheidung der Regierung hat auch Auswirkungen auf den Delikatess-Experten L.W.C. Michelsen.

Das Familienunternehmen hat beschlossen, die Senkung an seine Kunden weiterzugeben - wenn sie diese überhaupt in Anspruch nehmen möchten. „Wir haben für unseren Onlineshop ein Code-System entwickelt, bei dem die Entscheidungshoheit zum Umgang mit der gesenkten Mehrwertsteuer bei unseren Kunden liegt,“ erklärt Jan Erik Peters, einer der beiden Geschäftsführer von L.W.C. Michelsen. „Gibt der Kunde im Bestellvorgang den Code MWST ein, erhält er drei Prozent auf das gesamte L.W.C. Michelsen-Sortiment - und damit mehr als die zwei Prozent, die vom Gesetzgeber für Lebensmittel vorgesehen sind.“

Verzichtet der Kunde darauf, den Rabattcode einzugeben, unterstützt er das Familienunternehmen L.W.C. Michelsen. „Die meisten Unternehmen - ob kleine Cafés und Restaurants, Geschäfte oder Betriebe wie wir - sind unmittelbar von den Auswirkungen der Krise betroffen,“ führt Jan Erik Peters aus. „Wir freuen uns sehr, wenn unsere Kunden bewusst darauf verzichten, den Code in Anspruch zu nehmen. Damit unterstützen sie solidarisch uns und unser gesamtes Team.“

Denn sein erklärtes Ziel hat Jan Erik Peters immer vor Augen: die Arbeitsplätze seiner langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhalten, deren Familien zu entlasten und das vor über 200 Jahren gegründete Unternehmen durch die Covid-19-Krise zu steuern.