Über uns
Über uns

L.W.C. Michelsen, 1814 als Lebensmittelgeschäft gegründet, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu Hamburgs renommiertem Spezialgeschäft für Delikatessen. Als ehemals kaiserlich-königlicher Hoflieferant und später mit einem integrierten Spezialitäten-Restaurant war Michelsen erste Adresse in Hamburg für feinste Speisen und Getränke. Bekannt und beliebt zudem durch die eigene Stadtküche, in der große Buffets für besondere Anlässe täglich frisch nach hauseigenen Rezepten zubereitet wurden.

Heute beliefert das über 200-jährige Unternehmen L.W.C. Michelsen als Hersteller und Großhändler ausschließlich den gehobenen Fachhandel mit erlesenen Spezialitäten und Feinkostprodukten, ergänzt um einen eigenen Onlineshop mit großer Sortimentsauswahl. In der Hamburger Manufaktur werden die ausgewählten Produkte nach wie vor traditionell nach den alten hauseigenen Rezepturen sorgfältig in Handarbeit und nur mit besten Zutaten gefertigt. Der Name L.W.C. Michelsen bürgt für erstklassige Qualität und feinsten Genuss.

Wer das Besondere, Hochwertige und Genussvolle sucht, wird es hier finden.

Über uns
Tradition

Als ehemals kaiserlich-königlicher Hoflieferant und traditionsbewusster Familienbetrieb fühlen wir uns den hohen Grundsätzen unseres 1814 gegründeten Hauses verpflichtet.

Wir beliefern als Hersteller und Großhändler ausschließlich den gehobenen Fachhandel mit feinsten Spezialitäten, die noch immer traditionell nach den hauseigenen Rezepturen von damals hergestellt werden.

Die Geschichte der Firma

1814 - Es fing bescheiden an. Am Ende der Franzosenzeit benötigte die ausgehungerte Stadt Hamburg Brot. So eröffnete Firmengründer Christian Friedrich Michelsen einen Handel mit Mehl. Die höheren Tafelfreuden setzten sich durch. Ein Fruchtgeschäft kam an der Straße Große Bleichen hinzu – bis der Gründerenkel seine Erfahrungen als weitgereister Schiffskoch in die Firma einbrachte und den Akzent auf Delikatessen setzte. Fortan war man in Hamburg renommiert als „Specials Geschäft für Diners und Soupers“. Schon damals gab es bei Michelsen im tiefsten Winter frisches Gemüse aus Frankreich, die ersten Gurken aus England und frische Ananas von den Kanaren.

1842 - Das Delikatessengeschäft fiel dem großen Hamburger Brand zum Opfer. Der Enkel, Ludwig Wilhelm Christian Michelsen, baute das Unternehmen an gleicher Stelle wieder auf. Unter seinem Namen wurde L.W.C. Michelsen schließlich zu einem der renommiertesten Delikatessengeschäfte seiner Zeit. 1899 - Johannes Carl Peters kaufte für 33.000 Goldmark die Firma inklusive einem Gespann mit zwei Pferden, das ständig zu den vornehmen Kunden an der Hamburger Außenalster unterwegs war.

1911 - L.W.C. Michelsen wurde kaiserlich königlicher Hoflieferant Wilhelms II., der besonders dem Kaviar zugetan war. Die Monarchie verging – das Unternehmen Michelsen blieb, was es langjährig war: Lieferant für höchste Genüsse.

1943 - Die berühmte Frühstücksstube von Michelsen am Hamburger Jungfernstieg 42 wurde zerstört.

1954 - Auf der Konditorenschau der Hotelmesse in Planten un Blomen wird L.W.C. Michelsen mit einer Goldmedaillen der Meisterprüfungskommission ausgezeichnet.

1962 - Eröffnung einer zweiten Filiale in der Waitzstraße im westlichen Hamburger Stadtteil Groß Flottbek.

1964 - L.W.C. Michelsen feiert sein 150-jähriges Jubiläum! Das Hamburger Abendblatt gratuliert: "In den Großen Bleichen 10-14 feiert Hamburgs ältestes und bekanntestes Feinkosthaus sein 150-jähriges Bestehen: L.W.C. Michelsen. Die Firmengeschichte ist gleichsam ein 'Leitfaden des erlesenen Geschmacks'.

1966 - Heiko und Rainer Peters übernehmen die Geschäftsführung im Familienbetrieb. Das renommierte Einzelhandelsgeschäft für Feinkost-Spezialitäten wird in den Folgejahren erfolgreich um ein Großhandelsunternehmen erweitert.

1967 - Nach großzügigem Umbau präsentiert sich jetzt das Delikatessenhaus L. W. C. Michelsen an den Großen Bleichen ganz neu und sehr attraktiv. Bis zur Fassade wurde alles im Stil rustikaler Eleganz umgestaltet. Die Räume sind erheblich erweitert worden. Eine Grillbar mit über fünfzig Plätzen lädt zum lukullischen Kontakt mit flambierenden Köchen ein. 

1969 - „Gut essen ist nicht mehr genug – delikat muß es sein. Genuss ohne Reue, sagen sich viele Hamburger zu den Festtagen 1969 und speisen delikat. Der Schritt in das Delikatessengeschäft ist der Weg in ein Schlemmerparadies.“ Auszug aus dem Hamburger Abendblatt, 21.12.1969.

1970 - Anfang der siebziger Jahre wurde mit dem bis heute erfolgreichen Sortiment "Rumkandis" und "Früchte in Alkohol" in der Deichstrasse begonnen. 

1982 - Das Sortiment wurde erheblich erweitert und die Produktion zog in die Königstrasse um. 

1988 - Umzug des Großhandels und der Produktion in die Basedowstraße 2-8 in Billbrook, in die Nähe der markanten Elbbrücken. Ein neues Bürogebäude wird im eigenen Gewerbegebiet errichtet. Die Büroadresse lautet jetzt – unverwechselbar – Michelsenweg 1.

1995 - Das Delikatessengeschäft an den Großen Bleichen in der Hamburger Innenstadt fällt einem Feuer zum Opfer.

2009 - Die Söhne der Inhaber, Jan Erik und Malte Peters, übernehmen das Handelshaus L.W.C. Michelsen von ihren Vätern. Sie führen die Firma nun in 7. Generation weiter. 

2010 - L.W.C. Michelsen erweitert seine Geschäftsfelder um einen Online-Versandhandel für hochwertige Feinkost, erlesene Weine und kulinarische Präsente zu besonderen Anlässen unter www.michelsen-versand.de.

2014 - L.W.C. Michelsen feiert mit der 7. Generation sein 200-jähriges Firmenjubiläum unter dem Slogan "Aus Liebe zum Genuß - seit 1814".

2015 - Das Unternehmen erhält die Bio-, Kosher- und FSSC 22000 Zertifizierung.

Über uns